FR EN DE

Barock Doppelbass

Rubén Castañeda Hernández

Rubén Castañeda Hernández
Rubén Castañeda Hernández

Der in Mexiko-Stadt geborene Rubén Castañeda Hernández begann 2010 sein Studium an der Nationalen Musikschule. Da er eine professionelle Karriere anstrebte, entschied er sich, sein Studium in Italien am Luigi Boccherini Music Institute in Lucca fortzusetzen, wo er 2016 seinen Bachelor-Abschluss machte. Im selben Jahr debütierte er als Solist, begleitet vom Orchester I Solisti Veneti unter der Leitung des Dirigenten Claudio Scimone.

2017 trat er in die HEM Genf ein, wo er zwei Jahre später einen Master in Performance erhielt. Da er vom Unterrichten und der Pädagogik motiviert war, setzte er seine Ausbildung an derselben Institution fort, wo er 2022 ein Diplom in Sonderpädagogik erhielt. Seit September 2022 ist er ordentlicher Lehrer der Kontrabassklasse am CMTSE in Mies in der Schweiz.

In der französischen Region Gers arbeitet Rubén Castañeda Hernández aktiv als Solist mit dem Ensemble für Alte Musik Les Furiosi Galantes unter der Leitung des Countertenors Luan Goes zusammen. Im Juli 2022 nahmen sie ihre erste CD Dolce Pupilo mit der italienischen Altistin Sonia Prina auf, was dazu führte, dass sie im Mai 2023 ihr erstes Konzert in der Seine Musicale in Paris gaben.

Auftritte von Rubén Castañeda Hernández während des Prangins Baroque Festivals beinhalten:
@daphne #ichliebedich / @apollon #ichauchnicht (2023)
Les Jardins d'Illusions (2023)

Diese Zusammenfassung wurde während ihres/seines letzten Engagements bei Prangins Baroque verfasst und spiegelt nicht mehr ihre/seine aktuelle Karriere wider. Aktuelle Informationen zu ihrer/seiner Karriere finden Sie auf diesen offiziellen Seiten:



  • Gemeinde Prangins
  • die Mobiliar
  • Château de Prangins - Schweizerisches Nationalmuseum
  • Denogent
  • Fondation Goblet