FR EN DE

Viola da gamba

Lucine Musaelian

Lucine Musaelian
Lucine Musaelian

Lucine Musaelian ist eine armenisch-amerikanische Viola da Gamba-Spielerin und Sängerin. Im Jahr 2020 erhielt Lucine ihren Bachelor of Music mit Auszeichnung von der Yale University. Die Musikabteilung von Yale verlieh ihr den Terry E. and Irene A. Sharp-Preis im Jahr 2019 und den Wrexham-Preis im Jahr 2020. In Yale war Lucine Mitglied der Opera Theatre Company of Yale, einer von Studenten geleiteten Operntruppe, wo sie die musikalische Leitung von John Blows Venus und Adonis (2019) und Jean-Philippe Rameaus Pigmalion (2020) übernahm. Außerdem war sie Mitglied der Schola Cantorum in Yale, wo sie zwei Jahre lang als Sopranistin sang und bei der Aufnahme der Weihnachtshistorie von Heinrich Schütz die Tenorgambe spielte. Außerdem war Lucine Lehrassistentin bei Grant Herried, dem Professor, der das Yale Baroque Opera Project und das Yale Collegium musicum leitete. Von 2017 bis 2020 war Lucine als Sopranistin Mitglied des Smithsonian Consort of Viols in Washington D.C. Lucine macht derzeit ihren Master in historischer Aufführungspraxis und studiert Viola da Gamba bei Paolo Pandolfo und Gesang bei Rosa Dominguez.

Auftritte von Lucine Musaelian während des Prangins Baroque Festivals beinhalten:
De l’autre côté du Miroir (2021)
le Miroir des Cœurs (2021)
Une Fête Baroque (2021)

Diese Zusammenfassung wurde während ihres/seines letzten Engagements bei Prangins Baroque verfasst und spiegelt nicht mehr ihre/seine aktuelle Karriere wider. Aktuelle Informationen zu ihrer/seiner Karriere finden Sie auf diesen offiziellen Seiten:



  • Gemeinde Prangins
  • die Mobiliar
  • Château de Prangins - Schweizerisches Nationalmuseum
  • Denogent
  • Fondation Goblet